• Drucken
  • Lesezeichen setzen

QUALITÄT VON ANFANG AN

Schon die Kaffeeernte und die ersten Verarbeitungsschritte sind ausschlaggebend für eine hohe Qualität

Zwei Erntemethoden sind im Kaffeeanbau am weitesten verbreitet:

  • Das Picking (Abzupfen): Hierbei werden die reifen Kirschen in reiner Handarbeit einzeln vom Strauch gewählt und gepflückt. Diese Methode erbringt eine besonders homogene, hochwertige Ernte und erfordert von den Pflückern wiederholte Pflückgänge durch die Plantage.
  • Das Stripping (Abstreifen): Diese Methode der Kaffeeernte ist manuell oder maschinell möglich. In einem Arbeitsschritt werden alle Früchte zur durchschnittlichen Reifezeit geerntet. Häufig muss die Ernte anschließend kontrolliert und von unreinen, noch nicht reifen oder bereits vergorenen Früchten befreit werden.

Im nächsten Schritt wird mittels nasser oder trockener Aufbereitung die Bohne aus der Frucht gewonnen.

  • Die nasse Aufbereitungsmethode wird für Kirschen aus der Picking-Ernte angewandt. Das Ergebnis ist ein als gewaschen oder mild klassifizierter Kaffee von höchster Qualität und makellos einheitlichem Aussehen. Für diese Methode sind Kirschen mit homogener Reifung und Konsistenz erforderlich. Maschinell wird die Haut von den Bohnen geschält, die daraufhin zum Entfernen des Fruchtfleisches und Fermentieren in Wasser gelegt werden.

Im Anschluss werden sie gewaschen und in der Sonne oder Trockenapparaten getrocknet. Die verbliebenen beiden Schutzhäute auf den Bohnen werden mittels einer Schälmaschine entfernt.

  • Die trockene Aufbereitungsmethode bringt einen als natürlich bekannten Kaffee mit einem weniger einheitlichen Äußeren hervor. Hierbei wird die frisch geerntete Frucht für zwei bis drei Wochen in der Sonne ausgelegt. Während der Trockenphase und der anschließenden maschinellen Aufbereitung werden die äußere Haut, das Fruchtfleisch sowie die Schutzhäute entfernt.
  • Zudem gibt es eine Methode der Kaffeeaufbereitung, die den sogenannten halbgewaschenen Kaffee liefert. Die Haut und das Fruchtfleisch werden maschinell entfernt, so dass nur für den Prozess des Waschens Wasser benötigt wird. Die Bohnen werden im Anschluss in der Sonne oder in Trockenapparaten getrocknet.