ZURÜCK
5 Minuten
Coffee Sips

Italienischer Kaffee

Veröffentlicht am 18 Juli 17

Einige Mitglieder der Kirche widersetzten sich der Einführung von Kaffee und nannten ihn „das Getränk des Teufels“. Der italienische Erfindergeist rund um die Zubereitung von Kaffee kam jedoch vor allem im 20. Jahrhundert zum Tragen, als die Espressomaschine und die Mokkakanne erfunden wurden.

Kaffee im Bel Paese

Obwohl die Kaffeepflanze in einem Äquatorialklima wächst und somit nicht in Italien, konnte unser Land das Potenzial des Getränks durch weitere Zubereitungsmethoden mit noch besserem Bohnenaroma steigern.

Kaffee hat sich zu einem integralen Bestandteil unserer Kultur entwickelt mit einem jährlichen Kaffeeimport von acht Millionen Säcken. Der Verzehr von Kaffee in Italien basiert vor allem auf der häuslichen Verwendung der Mokkakanne sowie der Espressomaschine in Bars, Restaurants und Büros.

 

Bereits 1570 handelte Venedig mit Kaffee und die Eröffnung des ersten Cafés erfolgte 1683 auf dem Markusplatz.

 

 

VON GESCHÄFTEN BIS HIN ZU LITERARISCHEN CAFÉS

Man erzählt sich, dass Papst Clemens VIII nach Verkostung einer Tasse Kaffee sagte: „Dieses Getränk ist so lecker, dass es eine Schande wäre, es den Ungläubigen zu überlassen. Wir besiegen den Satan, indem wir es segnen und es zu einem wahrhaft christlichen Getränk machen.“

 

Auf diese Weise verbreitete sich der Kaffee über die ganze Halbinsel in eleganten Geschäften und bis hinein in die rustikalen Viertel der Arbeiterklasse und wurde zu einem Ritual, um das sich Künstler, Politiker und Schriftsteller scharten.

 

 

DIE ERFINDUNG DER ESPRESSOMASCHINE

Der Begriff „Espresso“  bedeutet „sofort zubereitet“: Es scheint, als sei diese Methode entwickelt worden, um die Zubereitungszeit von Kaffee an öffentlichen Orten zu beschleunigen. Der erste Prototyp der Espressomaschine stammt aus dem Jahr 1855 und wurde auf der Weltausstellung in Paris präsentiert. Ein paar Jahre später, im Jahr 1901, entwickelte der Mailänder Ingenieur Luigi Bezzera die erste dampfbetriebene Espressomaschine. Bezzeras Patent legte den Grundstein zu Forschungen und technologischen Verbesserungen in vielen italienischen Firmen, darunter auch La Pavoni und Victoria Arduino aus Turin. 

 

1948 präsentierte Achille Gaggia die „Druck“-Extraktionsmethode, die ein konzentriertes und aromatischeres Getränk mit fester Crema erzeugte: Den Espresso, wie wir ihn heute kennen.

 

In den 1940er- und Anfang der 1950er-Jahre erhöhten die Unternehmen, die Espressomaschinen herstellten, ihre Produktion und erreichten industrielle Stückzahlen. 1949 entwarf der berühmte Architekt Giò Ponti die erste Espressomaschine mit einem horizontalen Heizkessel für La Pavoni, eine wegweisende Veränderung am Design der Maschinen. 

 

Die Kaffeezubereitung entwickelte sich weiter mit der Einführung des E-61-Modells von La Faema im Jahr 1961: Ein bahnbrechendes Zirkulationssystem ermöglichte es, das Wasser auf konstanter Temperatur zu halten, auch wenn die Maschine für längere Zeit nicht benutzt wurde.

Auf der Suche nach dem perfekten Espresso ist die Weiterentwicklung der Espressomaschinen seither nie stehengeblieben.

DIE MOKKAKANNE UND DER HAUSGEMACHTE KAFFEE

Allerdings ist die Beliebtheit der 1933 von Alfonso Bialetti entworfenen Mokkakanne  seither unverändert geblieben.
Ursprünglich als „Mokkaexpress“ bezeichnet, bestand sie aus vier Hauptelementen aus Aluminium und verfügte über einen Bakelit-Griff.
Heutzutage sind Mokkakannen aus Stahl gefertigt, funktionieren jedoch genauso wie in früheren Zeiten. Sie werden mittels dieser alltäglichen Handbewegung, die man aus italienischen Haushalten kennt „aufeinander geschraubt“. 
Sowohl der Espresso als auch die Mokkakanne haben die Art, wie wir in Italien Kaffee trinken und zubereiten, revolutioniert.

Wir haben andere Artikel gefunden, die Sie interessieren könnten …

MAGAZIN
Italienischer Kaffee

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN
MAGAZIN
Coffee Culture

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN
MAGAZIN
Ein Kaffee Down Under

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN
MAGAZIN
Trinken Sie einen Kaffee und zahlen Sie für zwei

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN
MAGAZIN
Literarische Cafés

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN
MAGAZIN
Geschichte des Kaffees

Coffee Sips

MEHR ERFAHREN